Tag Archives: Grüner Smoothie

Grüner Smoothie mit Minze aus Omas Garten

Köstlicher grüner Smoothie mit Erdbeeren, Ingwer und Minze aus Omas Garten. Mehr gesund geht nicht!

Grüne Smoothies – anfangs hab ich sie nur getrunken, weil sie angeblich so suuuuper gesund sind, inzwischen liebe ich das Zeug, auch wenn ich bei meinen Blattgrün – Obst – Kombis immer noch so manches mach daneben liege: Zu bitter, zu dickflüssig, zu sauer oder schlichtweg eklig … der Welt beste Freund musste so einiges durchmachen in den letzten Monaten ;) (Der trinkt das Zeug inzwischen nämlich auch jeden morgen… ist schließlich suuuper gesund ^^)

Als Faustregel für das Mischen von grüner Smoothies kann man sich merken: ein Drittel Pflanzengrün, ein Drittel reifes Obst, ein Drittel Wasser.
Der Anteil der verschiedenen Bestandteile lässt sich natürlich variieren, besonders am Anfang sollten man etwas mehr Obst verwenden, um sich an den Geschmack zu gewöhnen.

Dafür haben die grünen Smoothies aber echt in sich: Sie versorgen den Körper optimal mit essentiellen Aminosäuren, Antioxidantien, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Die Bitterstoffe und das Chlorophyll aus dem Grünzeugs helfen zudem bei Magen-Darm-Beschwerden, fördern die Fettverbrennung und beugen Entzündungen vor.

Meine aktuelle Lieblingsmischung sieht wie folgt aus:

Zutaten für 2-3 Portionen:

1 Apfel
1 Banane
3 Erdbeeren
1 kleines Stück Ingwer
1 Würfel TK-Spinat
1 Handvoll TK-Erbsen
1/2 Handvoll Petersilie
1/2 Handvoll Basilikum
3 Zweige Thymian
4 Blättchen getrocknete Minze aus Omas Gaten

Und so geht’s:

Alles zusammen in den Mixer, Wasser zugießen und Go!
Sobald der Smoothie die gewünschte Konsistenz hat, entweder sofort trinken oder in ein verschließbares Gefäß füllen und später genießen.

Lässt sich auch prima am Abend vorher zubereiten und am nächsten Tag zur Arbeit mitnehmen. :)

grüner Smoothie
Seit einiger Zeit sind sogenannte grüne Smoothies im wahrsten Wortsinn in aller Munde – und das vollkommen zurecht! Wer sich und seinem Körper etwas richtig Gutes tun will, dem kann ich nur empfehlen regelmäßig einen solchen Smoothie zu trinken.

Genaue Rezepte findet man zwar im Internet, aber im Grunde kann man genauso gut experimentieren und improvisieren. Der grüne Smoothie besteht zu 50 % aus essbarem Pflanzengrün und zu 50 % aus reifem Obst. Beim PfLanzengrün gilt: je chlorophyllhaltiger, desto besser. Gut geeignet sind zum Beispiel Möhrengrün, oder Kohlrabiblätter, Spinat, Ruccola, oder Endiviensalat. An Obst eignet sich im Grunde alles, was euch schmeckt.
Das Blattgrün und das klein geschnittene Obst werden dann mit etwas Wasser in einen Mixer gegeben und zu einem Smoothie verarbeitet. Ich persönlich mag meinen Smoothie eher dickflüssig und verwende daher weniger Wasser, aber das ist ebenfalls Geschmacksache. Diese Mischung versorget den Körper optimal mit wertvollen Mikroorganismen, essentiellen Aminosäuren, Antioxidantien, vielen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.
Zudem wirken sich die im Blattgrün enthaltenen Bitterstoffe auch noch positiv auf die Linie aus. Sie fördern nämlich eine gesunde Darmflora, kurbeln die Fettverbrennung an und helfen bei Magen-Darm-Beschwerden.

Wer zum ersten Mal einen grünen Smoothie macht, dem würde ich raten mit Mischungsverhältnis von ca. 60-70 Prozent Obst zu 30-40 Prozent Blattgrün einzusteigen, da der Geschmack am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig sein mag.Trotzdem: Probiert es aus! Euer Körper wird es euch danken!

P.S. Für alle die sich anfangs doch nicht so ganz ohne Rezept an die Zubereitung herantrauen, hier eine Mischung, die Mir recht gut schmeckt:

1 Handvoll Blattspinat (TK-Spinat geht auch)
1 Banane
1 Kiwi
1 Pfirsich
150 ml Wasser

Alles in den Mixer werfen und pürieren – sieht etwas giftig aus – schmeckt aber super!