Tag Archives: Indisch kochen

Rote Bete meets Indian cuisine!

Rote-Bete-meets-tausend-und-ein-Gewürz-Pfanne

Man kennt sie aus Gerichten wie Labskaus oder Borschtsch, wer es etwas weniger rustikal mag, serviert sie als Carpaccio mit Olivenöl und frisch gehobeltem Parmesan – die Rote Bete.
Für mich war die rote Rübe bisher immer ein Gemüse, dass ich zwar wahnsinnig gerne aß, aber selten selbst zubereitete, doch das wird sich künftig ändern. „Schuld“ daran ist eine liebe Freundin, die mich vergangenes Wochenende zu sich zum Essen einlud. Da sie selbst eine gebürtige Inderin ist, gab es für mich auf die Frage, ob ich irgendwelche speziellen Wünsche habe nur eine mögliche Antwort: „Ich möchte was indisches.“ Da die indische Küche so vielfältig ist, wie wohl kaum eine andere, hatte ich also keine Ahnung, was mich für ein Gericht erwarten würde. Mit Roter Bete hatte ich aber definitiv nicht gerechnet.

Die vorgekochten Rote Bete Stücken hatte sie zusammen mit Kokosraspeln, Kreuzkümmel- und Fenchelsamen, schwarzen Senfkörnern, Chili und vielen anderen Gewürzen aus ihrer kulinarischen Wunderkiste in einer Pfanne angebraten. Ich gestehe, dass ich zunächst skeptisch war, ob dieser – für deutsche Gaumen – doch recht ungewöhnlichen Kombinationen, doch ich wurde mehr als positiv überrascht. Der erdige Geschmack der Roten Bete zusammen mit den vielen unterschiedlichen Gewürzen war der Knaller!

Ein Rezept hierzu kann ich leider nicht liefern, denn auch meine Freundin hatte es aus dem Lamäng gemacht, doch ich kann nur jedem raten mit noch experimentierfreudiger mit Gewürzen umzugehen. Ich werde mich demnächst auch mal an einer Rote-Bete-meets-tausend-und-ein-Gewürz-Pfanne ausprobieren.
Danke S***** für diese tolle Inspiration.

P.S.: Die Rote-Bete-meets-tausend-und-ein-Gewürz-Pfanne schmeckt übrigens auch kalt sehr gut. :)