Tag Archives: Marmorkuchen-Muffins

Prokrastinations-Muffins

Prokrastinations-Muffins

posted in Backen, Kochen on by with No Comments

Eigentlich wollte ich heute ja sooo viel erledigen… endlich mal das Altpapier aus dem Keller entsorgen.. mal wieder zum Sport und die letzten Unterlagen für die Steuererklärung zusammensuchen, und, und, und…

Während ich also etwas gedankenverloren auf meinen Monitor starre, um mich für die kommenden Aufgaben zu wappnen, fällt mir plötzlich ein:

Da sind ja noch Eier im Kühlschrank. – Müssen die nicht langsam mal weg? – Sind die überhaupt noch gut?

Also besser schnell mal nachsehen.

Die Eier sind noch gut, aber nur noch wenige Tage. – Was könnte man denn damit anstellen? Muffins vielleicht; müsste eigentlich noch alles an Zutaten im Haus sein…

Und so kam, was kommen musste: Anstatt mich mit der Steuer rum zu schlagen habe ich mich meinen Prokrastinations-Muffins gewidmet.

Für leckere Prokrastinations-Muffins braucht ihr:

2 Tassen (a 150 ml) Mehl
1 Tasse Zucker
2 Eier
1 TL Weinstein Backpulver
1/2 Tasse Mineralwasser
1 Prise Salz
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Pkt. Vanillezucker
1/2 Tasse Sonnenblumenöl
ca. 50 g Schokolade (optional)

Und so geht’s:

1. Zunächst die Schokolade schmelzen und zum Abkühlen beiseite stellen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

2. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Dann Eier und Mineralwasser hinzugeben und den Teig geschmeidig rühren. Zum Schluss kurz das Öl unterrühren.

3. Den Teig in zwei Hälften teilen und die eine Hälfte mit der geschmolzenen Schokolade vermischen.

4. Jeweils 1-2 Esslöffel hellen und dunklen Teig in ein Muffinförmchen füllen und die Muffins bei 180°C für ca. 20 Minuten backen.

Fertig sind die leckeren Prokrastinations-Muffins.

P.S. Die anderen Dinge erledige ich dann einfach morgen! – Wobei… ich glaube da ist noch frisch Hefe im Kühlschrank… ist die überhaupt noch gut?! Mal nachsehen… ;)

Marmorkuchen-Muffins

posted in Backen on by with No Comments

Mamor-Muffins

Zugegeben, eigentlich ist dies ein Rezept für Marmorkuchen, aber uneigentlich sind Marmorkuchen-Muffins doch so viel toller, als schnöder Marmorkuchen. ;)
Um den Kuchen zum Muffin zu machen, waren lediglich einige Variationen der Mengen und Zutaten meines Marmorkuchen-Grundrezeptes, dass ich vor einigen Jahren aus Mamas handgeschriebener Rezept-Kladde abgeschrieben hatte.


Für die Marmorkuchen-Muffins braucht ihr:
100 g Margarine
80+60 g Zucker
3 Eier, getrennt
1 Prise Salz
2 TL Weinsteinbackpulver
1/4 TL Natron
50 ml Milch
10 g Kakao
Vanille (Ich nehme hier meist das Mark einer Vanilleschote oder ersetze einen Teil des Zuckers durch Vanillezucker)

Und so geht’s:
1. Eier trennen. Das Eiweiß halbsteif schlagen , dabei nach und nach 60 g Zucker einrieseln lassen.

2. Margarine zusammen mit 80 g Zucker, Vanille und einer Prise Salz schaumig rühren. Die Eigelbe hinzu geben und die Masse cremig rühren.

3. Mehl, Weinsteinbackpulver und Natron mischen. Abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Den Teig halbieren.

4. Einen Teil mit dem Kakao mischen, dann unter jeden Teig jeweils die Hälfte des Eiweißes unterheben. Den Teig esslöffelweise in Muffinförmchen füllen. Dann mit einer Gabel einmal vorsichtig durch die einzelnen Muffins fahren, so das eine leichte Marmorkuchenoptik entsteht. Dabei jedoch nicht zu doll rühren, sonst vermischen sich die beiden Teige zu stark und eure Muffins sehen ehr nach verunglückten Schoko-Küchlein aus.

5. Die Muffins bei 150°-160°C Umluft (180°C Ober-/ Unterhitze) für rund 20 Minuten backen. Bitte unbedingt die Stäbchenprobe machen, bevor ihr die Muffins aus dem Ofen nehmt.