Tag Archives: Marmorkuchen

Des Welt besten Freundes liebster Marmorkuchen

Wenn ich den weltbesten Freund nach seiner Meinung in Sachen Kuchen frage, bekomme ich stets dieselbe Antwort: „Warum machst du nicht einfach einen Marmorkuchen?“
Dabei lässt der Argumente wie: „Ich habe schon die letzten (gefühlten hundert) Male Marmorkuchen gemacht“ oder „Ich würde gerne mal ein anderes Rezept ausprobieren“ nur ungern gelten. Andere Kuchen oder Torten „ohne Marmor“ werden toleriert, aber nicht ohne die Bemerkung verspeist, dass ein Marmorkuchen vielleicht doch besser gewesen sei. Durch des Welt besten Freundes Leidenschaft für Marmorkuchen bin ich inzwischen zu einer Beinahe-Expertin geworden… zumindest kann ich das Rezept mittlerweile auswendig.
Wie das bloß kommt?! ^^

Für Chriz‘ Lieblingskuchen braucht man:

200 g zimmerwarme Margarine
160 g Zucker + 120 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Prise abgeriebene Zitronenschale
6 Eigelb
6 Eiweiß
1 Prise Salz
280 g Mehl
1/2 Pkt. Backpulver
100 ml Milch
30 g Kakaopulver
2 EL Rum (optional)

Und so geht’s:

1. Margarine zusammen mit 160 g Zucker, Zitronenschale und Rum cremig rühren. Die sechs Eigelbe nach und nach dazu geben und gut unterrühren.

2. Die Eiweiße zusammen mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen, dabei nach und nach den restlichen Zucker (120 g) zugeben.

3. Mehl und Backpulver sieben und abwechselnd mit der Milch unter die Butter-Zucker-Eigelb-Masse rühren. Anschließend die Hälfte des Teiges in eine separate Schüssel geben und mit dem Kakao verrühren.

4. Zu guter letzt wird noch der Eischnee untergehoben. Hierfür jeweils die Hälfte des steif geschlagenen Eiweißes unter den hellen und die andere Hälfte unter dunklen Teig heben.

5. Nun erst den hellen, dann den dunklen Teig in eine gefettete Form füllen. Mit einer Gabel spiralförmig durch beide Teige fahren, so dass ein typisches Marmorkuchenmuster entsteht.

6. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober- Unterhitze (ca. 150 – 160° Umluft) für etwa 60 Minuten backen.

Marmorkuchen-Muffins

posted in Backen on by with No Comments

Mamor-Muffins

Zugegeben, eigentlich ist dies ein Rezept für Marmorkuchen, aber uneigentlich sind Marmorkuchen-Muffins doch so viel toller, als schnöder Marmorkuchen. ;)
Um den Kuchen zum Muffin zu machen, waren lediglich einige Variationen der Mengen und Zutaten meines Marmorkuchen-Grundrezeptes, dass ich vor einigen Jahren aus Mamas handgeschriebener Rezept-Kladde abgeschrieben hatte.


Für die Marmorkuchen-Muffins braucht ihr:
100 g Margarine
80+60 g Zucker
3 Eier, getrennt
1 Prise Salz
2 TL Weinsteinbackpulver
1/4 TL Natron
50 ml Milch
10 g Kakao
Vanille (Ich nehme hier meist das Mark einer Vanilleschote oder ersetze einen Teil des Zuckers durch Vanillezucker)

Und so geht’s:
1. Eier trennen. Das Eiweiß halbsteif schlagen , dabei nach und nach 60 g Zucker einrieseln lassen.

2. Margarine zusammen mit 80 g Zucker, Vanille und einer Prise Salz schaumig rühren. Die Eigelbe hinzu geben und die Masse cremig rühren.

3. Mehl, Weinsteinbackpulver und Natron mischen. Abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Den Teig halbieren.

4. Einen Teil mit dem Kakao mischen, dann unter jeden Teig jeweils die Hälfte des Eiweißes unterheben. Den Teig esslöffelweise in Muffinförmchen füllen. Dann mit einer Gabel einmal vorsichtig durch die einzelnen Muffins fahren, so das eine leichte Marmorkuchenoptik entsteht. Dabei jedoch nicht zu doll rühren, sonst vermischen sich die beiden Teige zu stark und eure Muffins sehen ehr nach verunglückten Schoko-Küchlein aus.

5. Die Muffins bei 150°-160°C Umluft (180°C Ober-/ Unterhitze) für rund 20 Minuten backen. Bitte unbedingt die Stäbchenprobe machen, bevor ihr die Muffins aus dem Ofen nehmt.