Archives

Orangen-Kichererbsen-Dip (vegan, fettarm, proteinreich)

Ich bin vor eineigen Monaten zufällig auf Pinterest über dieses Rezept für High Protein Chickpea, Orange & Tahini Dressing gestolpert. Allein durch das Lesen der Zutatenliste war ich so angefixt, dass ich dieses Rezept unbedingt nachmachen musste. Und was soll ich sagen… Ich habe es gemixt, probiert und mich direkt beim ersten Löffel in das Zeug verliebt!
Seit diesem Tag habe ich fast immer ein Glas davon im Kühlschrank. Ich esse es auf Brot, als Dip zu Rohkost, als Sauce z.B. zu Süßkartoffelpommes und als Salatdressing.

Kurzum: Orangen-Kichererbsen-Dip ist der Shit!

Massaman Curry {vegan}

Massaman Curry {vegan}

posted in Hauptspeisen, Kochen on by with No Comments

Dieses wunderbare Rezept für veganes Massaman Curry ist mein Beitrag zum Koch’s vegan Kochwettbewerb.

Ich hatte das Glück in unserem Thailandurlaub einer tollen Köchin (Thank you so much, Dao) über die Schulter schauen zu dürfen, die mir erklärt hat, wie ein richtiges Thai-Curry zubereitet wird.Ko Pu - Thailand Dieser kleine Crash-Kurs in Sachen Thaifood lieferte die Vorlage für meine Version des Massaman Currys.

Nutella-Muffins

Nutella-Muffins

posted in Backen, Kochen on by with No Comments

Epilog:
Am vergangenen Sonntagnachmittag überkam mich plötzlich die Langeweile. Ich begann, auf der Suche nach einer Beschäftigung, ziellos durch die Wohnung zu streifen. „Was machst du?“, fragte der weltbeste Freund, nachdem ich meine dritte oder vierte Runde durchs Wohnzimmer gedreht hatte. „Ich bin auf der Suche nach einer Beschäftigung.“
„Ah ha“, murmelte der weltbeste Freund und widmete sich wieder der Programmierung seiner iOS App „Spotter“, während ich weiter meine Runden drehte.

Sexy Veggie Tacco-Salat

Sexy Veggie Tacco-Salat

posted in Kochen on by with 2 Replies

Oh ja, dieser Tacco-Salat ist der Hammer! Nicht nur, weil er mega lecker ist, sondern auch weil weil er super schnell zubereitet ist und dazu auf jedem Buffet was her macht.

Das Ursprungsrezept für diesen Salat habe ich vor einigen Jahren mal von einer Bekannten bekommen. In dieser Variante wird der Salat mit Hackfleisch zubereitet. Seitdem ich kein Fleisch mehr esse, habe ich das Rezept für meinen Geschmack angepasst und verwende anstelle des Fleisches Sojagranulat.

Bei dem Salat handelt es sich um einen Schichtsalat. Wenn ihr den Salat besonders sexy aussehen lassen wollt, dann empfehle ich für die Präsentation eine durchsichtige Schüssel. Was die Gemüseauswahl der einzelnen Schichten angeht, sind eurer Phantasie im Prinzip keine Grenzen gesetzt.

Falls ihr den Salat bereits einen Tag eher zubereiten wollt, würde ich allerdings auf Gemüse zurückgreifen, dass nicht allzu empfindlich ist. So ein Kopfsalat sieht ja bekanntlich schon kurz nachdem er mit dem Dressing vereint wurde nicht mehr allzu appetitlich aus, wohingegen so ein Eisbergsalat in dieser Hinsicht etwas robuster ist.

Wollt ihr zu 100 Prozent auf der sicheren Seite sein, dann lasst die jegliche Form von Blattsalaten weg und beschränkt euch bei den Schichten nur auf Gemüse.

Kichererbsensuppe – vegan, fettarm und turboschnell gemacht

Kochen mit Freunden

Vor einigen Wochen habe ich mich mit meiner lieben Freundin Julia zum Kochen und Klönen getroffen. Bereits im Vorfeld haben wir unsere Lieblings-Foodblogs (diese Liste ist bei uns beiden recht lang) nach spannenden Rezepten durchforstet, die wir nachkochen können.
Ich hatte mir bereits vor einiger Zeit das Rezept für Hummus Suppe auf dem großartigen Blog Gourmet Guerilla gespeichert, um es auszuprobieren.
Die Zubereitung der Kichererbsensuppe ist denkbar einfach, vor allem, wenn man einen leistungsstarken Mixer hat. Wir haben das Rezept in ein paar Details, unserem persönlichen Geschmack entsprechend, abgewandelt.
Das Ergebnis war eine schön sämige und cremige Suppe. Wichtig: Seeeeehr kräftig würzen, sonst schmeckt die Suppe ein wenig fade.