Person holt Wäsche aus der Waschmaschine

Lass mal reden über… Socken

„Machst du das eigentlich mit Absicht?“

Der weltbeste Mann sitzt im Wohnzimmer auf dem Fußboden, vor ihm ein Haufen frisch gewaschener und getrockneter Wäsche, die er gerade aufzufalten im Begriff ist. 

„Was soll ich mit Absicht machen?“, frage ich etwas irritiert zurück.

„Na das.“ Der weltbeste Mann hält mir ein undefinierbares Knäuel entgegen. 

„Was ist das?“

„Na, deine Socke! Jedes mal sind die scheiß Dinger maximal zusammengekrümpelt und dann werden sie natürlich im Trockner nicht trocken und ich muss die nassen Teile dann auseinander fummeln.“ Der weltbeste Mann redet sich in Rage: „Ernsthaft, wenn du nicht damit aufhörst, schmeiße ich deine Socken demnächst einfach in die Tonne.“

Ich wage den zaghaften Versuch eines Lachens. 

„Das ist gar nicht lustig“, brummelt er und faltet das nächste T-Shirt vielleicht mit ein wenig mehr Vehemenz als nötig zusammen.

Einige Wochen später…

Ich sitze mit meinem Handy in der Hand auf dem Sofa, scrolle durch meine Amazon-Wunschliste und habe die obige Szene schon fast vergessen, als mich unvermittelt etwas am Kopf trifft. 

„Was zur Hölle?“, beginne ich zu fluchen und werfe einen bösen Blick in Richtung des weltbesten Ehemannes, der ganz eindeutig der Verursacher dieser Attacke ist.

„Ich hab dich gewarnt! Ich hab dir gesagt, dass du deine scheiß Socken nicht als Knäuel in die Wäsche tun sollst. Du kannst die nassen Dinger gerne selbst auseinander fummeln. Ich mache das jedenfalls nicht mehr.“ 

Er wirft ein weiteres nasses Sockenknäuel in meine Richtung. 
Ich sammle beide Socken auf, fummele sie auseinander und hänge sie zum Trocknen über die Heizung.

Als ich mich an diesem Abend vor dem zu Bett gehen ausziehe, achte ich zum ersten Mal in meinem Leben wirklich bewusst auf das Wie. Tatsächlich streife ich Hose und Socken meist in einem Mal ab, indem ich beim Ausziehen der Hose mit zwei Fingern in den jeweiligen Socken greife und alles zusammen herunterschiebe. Und in der Tat verwandelt sich einer meiner beiden Socken bei dieser Methode in ein Knäuel.

Ich streife ihn glatt und lege an diesem Abend beide Socken in vorbildlichem Zustand in den Eimer mit der Schmutzwäsche.  

Zukünftig – nehme ich mir im Stillen vor – werde ich versuchen besser darauf zu achten oder einfach häufiger Strumpfhosen zu tragen…. da passiert das nämlich nicht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.